THM

Games@THM

Das Projekt Games@THM wurde 2012 gegründet und beschäftigt sich mit möglichen Einsatzgebieten von Spielen im Bereich der Hochschule. Die folgenden Aspekte werden in dem Projekt aufgegriffen:

Serious Games im Hochschulkontext Serious Games sind Spiele, die einen anderen Nutzen haben als reine Unterhaltung. An der THM können die Spiele beispielsweise als alternative Lernmethode eingesetzt werden. Im Rahmen des Projekts arbeiten wir an einem Serious Game, das den Studieneinstieg erleichtern soll. Weitere Informationen zu dem 3S finden Sie hier. Darüber hinaus entstanden im Rahmen des Projekts kleinere Serious Games zu verschiedenen Themen.
Gamification in der Hochschule Gamification (zu Deutsch etwa "Spielifizierung") beschreibt die Anwendung von Spielmechaniken in einem spielfremden Umfeld. Anwendungen findet man in vielen Bereichen wie Marketing, Werbung. u. ä. In der Hochschule kann Gamification in verschiedenen Varianten in der Lehre eingesetzt werden.
Berufsfeld Spiele Die stetig wachsende Branche Spieleentwicklung stellt ein immer attraktiveres Berufsfeld für Informatik-Absolventen da. Wir bieten die Möglichkeit praktische Erfahrungen für das Berufsfeld zu sammeln. Darüber hinaus sorgen wir für eine stetige Vernetzung mit der Spiele-Branche und stellen Kontakte für Praktikumsplätze u. ä. her. Wenn Sie sich für das Berufsfeld Spiele interessieren, schauen Sie doch einmal bei unserer Vortragsreihe vorbei.
Forschendes Lernen Die Mitarbeiter des Projekts Games@THM sind Studierende in Bachelor- und Master-Studiengängen der THM. Die Arbeit erfolgt in Form von Tutorjobs, Praktika, Abschlussarbeiten und in Kombination mit Lehrveranstaltungen. Die Studierenden werden innerhalb des Projekts betreut und dazu ermutigt ihre Forschungsergebnisse auf Konferenzen darzustellen.

 

 Games@THM on Facebook

 

Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 - info@thm.de